logo
logo

Lebensspuren – Roy Hart Voice and Body Work

Eventdetails

  • Von: 1. September 2018
  • Bis: 2. December 2018
  • ab: 10:00 Uhr
  • bis: 16:00 Uhr

Adresse

  • Hiberniaschule
  • Holsterhauser Strasse 70
  • Deutschland
  • 44652
  • Germany
  • www.lutz-pickardt.de

1./2. September – 06./07. Oktober – 1./2. Dezember

„Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefste Angst ist, über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, das uns erschreckt. Wir fragen uns, wer bin ich, mich brillant, großartig, talentiert, phantastisch zu nennen? Aber wer bist du, dich nicht so zu nennen? Du bist ein Kind Gottes- dich selbst, klein zu halten, dient nicht der Welt…“ (Marianne Williamson/ Nelson Mandela)

In diesem Workshop werden wir den Spuren unseres Labens nachgehen, mit biografischen Geschichten, aber auch Liedern, Texten und Poesie  Und uns überraschen lassen, was im Zusammenspiel mit den anderen Spieler*innen und Geschichten daraus enststeht.

Die Stimmarbeit nach Roy Hart bildet dabei die Grundlage für diese Workshopreihe, ergänzt durch weitere Methoden aus Schauspiel, Körperarbeit und Theaterpädagogik.

Von 2013-2018 absolvierte ich die Ausbildung zum „Roy Hart Voice Teacher“ im Centre Artistique International Roy Hart in Malérargues (Frankreich) und habe mein Assessment im Juli diesen Jahres gemacht. In ‚Voice Liberation‘ verbinde ich meine langjährigen Erfahrungen in (Körper-) Theater, Tanz- und Bewegungsimprovisation mit der Stimmarbeit nach Roy Hart.

Vorerfahrungen jeder Art sind weder notwendig noch hinderlich.

Die Workshops bauen aufeinander auf – es sollten daher mindestens zwei von den drei Worklshops belegt werden. Ausnahmen sind im Einzelfall möglich.

Termine: 1./2. September – 06./07. Oktober – 1./2. Dezember
zzgl. 1.-4. November „Rituelles Spiel und Roy Hart Voice Work“ feat. Zwaantje de Vries (in Hannover, bei Interesse bitte melden)

Ort  Hiberniaschule Herne, Holsterhauser Strasse 70

Zeiten  Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 10-16 Uhr

TN-Beitrag  100-150 Euro pro Workshop, nach Selbsteinschätzung*
Studierende und Bezieher von ALG II zahlen nur 60 Euro/Workshop*
*zzgl. anteilige Raummiete (max. 10 Euro/Wochenende)