logo
logo

Voice Liberation – Roy Hart Voice and Body Work

Eventdetails

  • Von: 24. February 2018
  • Bis: 13. May 2018
  • ab: 10:00 Uhr
  • bis: 16:00 Uhr

Adresse

  • Hiberniaschule
  • Holsterhauser Strasse 70
  • Deutschland
  • 44652
  • Germany
  • www.lutz-pickardt.de

24./25. Februar (feat. Zwaantje de Vries – bereits ausgebucht!) – 14./15. April – 12./13. Mai

„Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefste Angst ist, über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, das uns erschreckt. Wir fragen uns, wer bin ich, mich brillant, großartig, talentiert, phantastisch zu nennen? Aber wer bist du, dich nicht so zu nennen? Du bist ein Kind Gottes- dich selbst, klein zu halten, dient nicht der Welt…“ (Marianne Williamson/ Nelson Mandela)

Die Workshopreihe „Voice Liberation“ versteht sich als ein Ort des Experiments und Spielwiese für Erwachsene. Man muss nicht unbedingt Sänger/in oder Schauspieler/in sein, um die Freude an der eigenen Stimme zu entdecken. Neugierde und Lust auf den eigenen Ausdruck, Bewegung und Improvisation genügen.

Nicht die perfekte Stimme wird hier gesucht, sondern die, die in uns lebt und nach Ausdruck verlangt – sei sie schrecklich oder schön, hell oder dunkel, wild oder zart, verspielt oder besinnlich, alles was sich zeigt ist hier willkommen. Hinzu kommen Texte, Gedichte, Musik, die uns helfen, in ein schöpferisches Feld einzutauchen.

Seit Anfang 2013 bin ich in der Ausbildung zum „Roy Hart Voice Teacher“ im Centre Artistique International Roy Hart in Malérargues (Frankreich) und mache mein Assessment voraussichtlich im Juli diesen Jahres. In ‚Voice Liberation‘ verbinde ich meine langjährigen Erfahrungen in (Körper-) Theater, Tanz- und Bewegungsimprovisation mit der Stimmarbeit nach Roy Hart.

Zwaantje de Vries (24./25. Februar) Performer, Roy Hart Voice Teacher, Dansexpressie Teacher, lebt in Nijmegen, Niederlande. Auftritte in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und Griechenland  (Theaterwerkstatt Hannover, EisFabrik, Kampnagel, Theatre Appollon et Dyonisos) . Lehraufträge am Roy Hart Theater in Malérargues, Theaterschool De Trap in Amsterdam und als Gastdozentin für Stimme und Tanz in Berlin, Hannover und Athen. Als Teil des “Genetic Choir” (Amsterdam) und “The Pré-Poëts (Nijmegen), kooperiert sie mit Musiker*innen, Schauspieler*innen und Tänzer*innen in diversen multidisciplinären, zumeist improvisierten Produktionen. „Dansexpressie findet seine Quelle in den einzigartigen Improvisation der Tänzer*innen zu immer wieder wechselnden Themen. Es geht nicht darum Schritte nachzutanzen, vielmehr entstehen die Formen spontan durch die Bewegung, inspiriert durch die Möglichkeiten und Qualitäten des getanzten Themas.“

 

Vorerfahrungen jeder Art sind weder notwendig noch hinderlich.

Termine: 24./25. Februar (ausgebucht) – 14./15. April – 12./13. Mai 2018

Die Workshops bauen aufeinander auf – es sollten daher mindestens zwei von den drei Worklshops belegt werden. Ausnahmen sind im Einzelfall möglich.

Neu –  Termine im Herbst: 1./2. September – 06./07. Oktober – 1./2. Dezember
zzgl. 1.-4. November „Rituelles Spiel und Roy Hart Voice Work“ feat. Zwaantje de Vries

Ort  Hiberniaschule Herne, Holsterhauser Strasse 70

Zeiten  Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 10-16 Uhr

TN-Beitrag  100-150 Euro pro Workshop, nach Selbsteinschätzung*
Studierende und Bezieher von ALG II zahlen nur 60 Euro/Workshop*
*zzgl. anteilige Raummiete (max. 10 Euro/Wochenende)